Wie wollen wir unser Gemeinwesen finanzieren?

Steuergerechtigkeit und Auswirkungen auf die öffentlichen Finanzen

Ein Seminar aus der Kategorie "Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer"

BZK-0123-1934
Termin

19.–21.08.2019

Teilnahmegebühr

€ 45,00

Status

offen

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
SBFG-AZ
D7-3.2.2-K-02-4519
Freistellung
SBFG
Referentin
Aktenzeichen §37,7 BetrVG
Inhaltsbeschreibung

Das Seminar soll veranschaulichen, wie sich finanz- und steuerpolitische Entscheidungen auf die Haushaltssituation finanzschwacher Länder und Kommunen auswirken. Es soll gezeigt werden, dass Steuergeschenke an Reiche und Konzerne den Investitionsstau bei der öffentlichen Infrastruktur verursachen. Exkursionen zur Universität und zur Landeshauptstadt sollen dies exemplarisch verdeutlichen und an konkreten Beispielen erfahrbar machen.

Neben der Bedeutung einer adäquaten Finanzausstattung der öffentlichen Hand soll auch die Wichtigkeit des Finanzausgleichs auf Bundes- und Landesebene vermittelt werden. Nur ein wirksamer Finanzausgleich kann die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in der Bundesrepublik gewährleisten, wie sie vom Grundgesetz gefordert wird.

Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Grundstrukturen von Steuersystem,
  • Finanzausgleich und öffentlichen Haushalten,
  • Entstehung und Konsequenzen der Haushaltsnotlage bei Land und Kommunen,
  • Steuerpolitik und Investitionsstau,
  • Ansatzpunkte für eine gerechte Steuer- und Finanzpolitik.
Weitere Informationen

Ganztagesseminar.
Seminarbeginn jeweils 9.00 Uhr. Seminarende: 17.00 Uhr.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer