Lacht kaputt, was euch kaputt macht!

Politisches Kabarett - Geschichte, Theorie und Praxis

Ein KombiAK aus der Kategorie "Kultur und Geschichte"

BZK-0052-1836
Termin

03.–07.09.2018

Teilnahmegebühr

€ 75,00

Status

Warteliste

Veranstalter
Arbeitskammer/BZK
Zielgruppen
  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
Freistellung
SBFG
Inhaltsbeschreibung

In diesem Seminar werden historische Entwicklungslinien und der Zusammenhang zwischen Kultur, Politik und Kabarett dargestellt. Zusätzlich wird Kabarett anhand von konkreten Beispielen analysiert.

Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, sich mit Themen kritisch auseinanderzusetzen, Dinge zu hinterfragen und eigene Positionen zu entwickeln. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre Positionen und Forderungen abseits der klassischen Formen (wie Flugblatt, Plakat, politische Rede) zu artikulieren.

Das Seminar soll zum politischen Handeln anregen, indem es das Stilmittel der Satire/des Politischen Kabaretts in Theorie und Praxis vermittelt. Selbsterstellte Unterlagen, Live-Beispiele und die 2016 erschienene Studie der Otto-Brenner-Stiftung „Quatsch oder Aufklärung – Witz und Politik in heute-Show und Co.“ bilden die theoretische Grundlage der Einzelvorträge im Plenum.

Über die Befassung mit der Geschichte und der Theorie des Politischen Kabaretts in der Bundesrepublik Deutschland hinaus, werden theoretische und praktische Handlungsanleitungen geboten, um es den Teilnehmenden zu ermöglichen, ihre eigene Positionen in Form von Satire darzustellen. Als Arbeitsformen werden sich Vortrag, kurze Audio- und Videobeispiele, Gruppenarbeit, Diskussion im Plenum, Spiel und Gesang abwechseln.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar.
Seminarbeginn jeweils 9.00 Uhr. Seminarende: 17.00 Uhr.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer