Betriebliches Gesundheitsmanagement kompakt

Gutes und gesundes Arbeiten durch Mitbestimmung

Ein Seminar aus der Kategorie "Seminare von BEST e.V."

BST-0006-1817
Termin

23.–27.04.2018

Teilnahmegebühr

€ 1.100,00

Status

offen

Veranstalter
BEST
Zielgruppen
  • Betriebs-/Personalräte
  • Mitarbeitervertretungen
  • Schwerbehindertenvertretungen
  • Sucht- und Präventionsbeauftragte
Freistellung
§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 45 Abs. 5 SPersVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, § 19 Abs. 3 MVG, § 16 Abs. 1 MAVO, § 96 Abs. 4 Satz 3 SGB IX
Referentin
Inhaltsbeschreibung

Leistungsverdichtung, Zeitdruck sowie immer neue Arbeitsanforderungen haben die Arbeitswelt drastisch verändert und gefährden zunehmend auch die psychische Gesundheit der Belegschaft. Gegengesteuert wird in vielen Unternehmen mit dem systematischen Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Das BGM vernetzt dabei die drei Säulen: Arbeitsschutz, betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM). Mit dem nötigen Wissen kann es der Interessensvertretung gelingen, ein stressfreieres und gesünderes Arbeitsumfeld für die Belegschaft mit zu gestalten.

Im Seminar geht es um die Themen:

  • Psychische (Fehl-)Belastung im Betrieb
  • Suchterkrankungen im Betrieb
  • Der BGM-Prozess: Analyse, Maßnahmenentwicklung, -umsetzung, Wirksamkeitskontrolle
  • Rechtliche Grundlagen
  • Eckpunkte einer Betriebs-/Dienstvereinbarung

Die Mitbestimmung beim betrieblichen Gesundheitsmanagement und die Entwicklung von wirkungsvollen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bieten den Interessensvertretungen sehr gute Möglichkeiten der Einflussnahme auf Arbeitsorganisation und Arbeitsabläufe.


Im Fokus des Seminars steht der nichttechnische Arbeitsschutz im Kontext psychischer Belastungen.

Weitere Informationen

Ganztagesseminar.
Beginn: jeweils um 9 Uhr - Ende: 17 Uhr.

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 23.03.2018.


Wir veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter zu Themen, Angeboten und Veranstaltungen der Arbeitskammer Saar.

Newslettersystem der Arbeitskammer